Ausgewählte Kunden

10 Jahre Sisulizer

10 Jahre Sisulizer


Feiern Sie mit uns die Software, die Software-Lokalisierung seit 10 Jahren vereinfacht.

"In den letzten 10 Jahren haben sich alle Softwareentwicklungsplattformen weiter entwickelt. Es gab 15 Delphi, 9 .NET, 5 Windows, eine Reihe Java, Datenbank, Android und andere Plattform-Updates.

Jedes dieser Updates lieferte viele Herausforderungen, bot aber auch neue Möglichkeiten für Entwickler, die ihre Software lokalisieren. Das Ziel von Sisulizer war und ist, Sie als unsere treuen Kunden von den Details der neuen Formate zu verschonen, so dass Sie stets auf den aktuellsten Plattformen sofort mit Ihrer Arbeit beginnen können.

Sie haben uns in den letzten 10 Jahren geholfen, Sisulizer immer weiter zu optimieren. Vielen Dank! Ihre wertvollen Anregungen motivieren und geben uns den Antrieb, weiterhin unseren Vorsprung vor den Mitbewerbern zu bewahren.

Jetzt aber zurück an die Arbeit. Neue Plattform-Versionen stehen an und wollen von Sisulizer unterstützt werden. Zeit zu lokalisieren und neue Märkte zu erreichen."

--- Ihr stolzes Sisulizer Team

Jetzt bestellen

Die Angebote richten sich an kommerzielle und industrielle Kunden.
Alle Preisangaben sind netto.

Komplette Preisliste.

Suchen Sie die richtige Edition? Besuchen Sie unsere Vergleichstabelle

Updaten Sie auf Version 4

Sisulizer Version 4 ist ein kostenpflichtiges Update für alle Sisulizer Kunden.

Update auf Sisulizer 4

Verwenden Sie noch Sisulizer 3.x, Sisulizer 2008/2010 oder Sisulizer 1.x?

Aktualisieren Sie jetzt auf Version 4 und nutzen Sie alle Neuigkeiten in Version 4.

Softwarelokalisierungs-News

Version 4 Build 363 veröffentlicht

26.7.2016

Der neue Build kommt mit vielen neuen Features. [mehr]

Delphi Berlin, Android, Projekt zusammenfügen...

6.5.2016

Build 360 [...]

Delphi 10, VS 2015, .NET 4.6

14.10.2015

Bereit für die Zukunft [...]

Windows 10, Delphi XE8

28.4.2015

Bereit für die Zukunft. [...]

Willkommen 2015, Willkommen VS 2015

16.1.2015

Verbesserter .NET support und mehr. [...]

Unsere Anwender verwenden Sisulizer...

um internationalen Kunden Software in ihrer Sprache anzubieten

um Inhouse-Softwarelösungen zu übersetzen

um mehrsprachige Anwendungen für Firmenkunden zu erstellen

als Lokalisierungs-Dienstleister, um Kundensoftware zu übersetzen

um Software für Behörden zu lokalisieren

um Schulungssoftware an Universitäten zu übersetzen

um Benutzeroberflächen elektronischer Geräte zu lokalisieren

um Software im Medizinbereich zu übersetzen

um Software für Bergbauunternehmen zu lokalisieren

um mehrsprachige Steuerungssoftware im Maschinenbau zu erstellen

 

Vier Möglichkeiten, Ihre Datenbanken mit Sisulizer zu lokalisieren

Sisulizer ist so flexibel wie Ihre Anforderungen an die Datenbank-Lokalisierung

Es gibt viele Möglichkeiten, Datenbank-Lokalisierung anzugehen. Sisulizer deckt sie auf allen Ebenen ab: Datenbank klonen, Lokalisierung auf Ebene der Tabellen, eines Datensatzes (2 Varianten) oder der Feldebene. Sisulizer bietet Ihnen die folgenden vier Methoden, Ihre Datenbanken zu lokalisieren:

Datenbank-Klon-Lokalisierungsmethode

Mit dieser Methode erstellt Sisulizer einen vollständigen Klon der Datenbank. Das Ergebnis ist eine exakte Kopie der ursprünglichen Struktur. Die Struktur, einschließlich alle Tabellen- und Feldnamen sind in der Klondatenbank gleich. Die Datenbanken unterscheiden sich nur im Namen der Datenbank.

Bild von zwei Klon-Datenbanken für Deutsch und Japanisch

Die Klon-Methode erstellt eine Datenbank für jede Lokalisierungssprache, hier Deutsch und Japanisch.

Vorteil: Diese kleine Änderung in der Datenbankstruktur ist für den Software-Entwickler, der auf den Datenbankinhalt zugreift, sehr einfach zu implementieren.

Datenbank-Datensatz-Lokalisierungsmethode

Mit dieser Methode (in 2 Arten) kopiert Sisulizer den ursprünglichen Tabellen-Datensatz für jede Sprache. Die kopierten Datensätze stimmen mit dem Original überein. Lediglich der Wert des Sprach-Feldes ist anders. Die Sprache des Datensatzes stimmt mit dem Feldwert überein. Die Felder, die als lokalisierbar markiert wurden, enthalten einen lokalisierten Wert. Das Ergebnis könnte wie folgt aussehen:

Bild zeigt eine Datenbanktabelle mit mehreren Datensätzen; für jede ursprüngliche Datensatz einen Datensatz in Englisch, Deutsch und Japanisch.

Die Übersetzung ist auf mehrere Zeilen verteilt. ID und Sprach-Felder bilden zusammen den eindeutigen Datenbank-Index.

Vorteil: Diese kleine Änderung in der Datenbankstruktur ist für den Software-Entwickler, der auf den Datenbankinhalt zugreift, sehr einfach zu implementieren.

Sisulizer bietet jetzt die Möglichkeit, einen fremden Schlüssel als eindeutigen Datenbank-Index zu verwenden, um Übersetzungen zu identifizieren. Daher benötigt die neue Datensatz-Lokalisierungsmethode keinen kombinierten Index aus einem ID- und einem Sprachfeld. Zum Erstellen neuer ID-Werte ruft Sisulizer Ihre gespeicherte Routine (Stored-Procedure) auf. Beachten Sie bitte die Sisulizer Online-Hilfe für detaillierte Anweisungen.

Datenbank-Tabellen-Lokalisierungsmethode

Diese Methode fügt lokalisierte Tabellen für die Tabellen ein, die Sie lokalisieren möchten. Die lokalisierten Tabellen enthalten nur die Primärschlüssel und die Felder, die lokalisiert werden. Das Ergebnis wird in neue Tabellen mit derselben Struktur geschrieben. Die Tabellen der Datenbank haben nur verschiedene Namen, wie Beschreibung und Beschreibung_ja:

Bild zeigt zwei Tabellen, jeweils eine für die Deutsche und Japanische Lokalisierung

Auf der linken Seite sehen Sie die ursprüngliche Tabelle Description und auf der rechten Seite die übersetzte Tabelle-Description_ja.

Der Unterschied zur Klon-Methode ist, dass die Sprache-Tabellen in der selben Datenbank sind. Die Klon-Methode erstellt eine Datenbank für jede Sprache.

Vorteil: Es ist nur eine kleine Änderung in der Datenbankstruktur erforderlich, die den Software-Entwickler, der auf den Datenbankinhalt zugreift, leicht zu implementieren ist.

Datenbank-Feld-Lokalisierungsmethode

Bei dieser Methode speichert Sisulizer die Werte der lokalisierten Felder im gleichen Datensatz. Die lokalisierten Felder entsprechen dem ursprünglichen Feld, außer dass sie Daten in einer anderen Sprache enthalten und sich ihre Namen unterscheiden.

Wenn die ursprüngliche Sprache beispielsweise Englisch ist und Sie die Datenbank auf Deutsch und Japanisch lokalisieren möchten, fügen Sie deutsche und japanische Felder für diese Felder hinzu, die Zeichenfolgen für die Lokalisierung enthalten.

Bild zeigt eine Datenbanktabelle mit ursprünglichen Wert und Feldern für deutsche und japanische Übersetzungen. Wie Sie sehen, gibt es nicht alle Felder drei Mal, da die Bevölkerung d.h. der Inhalt des Felds Population nicht übersetzt werden muss.

Das Bild zeigt eine Datenbanktabelle mit dem ursprünglichen Wert und Felder für deutsche und japanische Übersetzungen. Wie Sie sehen sind nicht alle Felder drei Mal vorhanden, da z.B. der Inhalt des Feldes Bevölkerung naturgemäß nicht übersetzt werden muss

Die Felder Name_de und Name_ja enthalten die Übersetzungen.

Vorteil: Sie müssen nur die Datenbankstruktur für Tabellen mit lokalisierbaren Inhalte ändern. Die Implementierung ist für den Software-Entwickler, der den Datenbankinhalt auf zugreift, überschaubar. Der größte Vorteil ist, dass Sie keine redundanten Daten speichern müssen.