10 Jahre Sisulizer

10 Jahre Sisulizer


Feiern Sie mit uns die Software, die Software-Lokalisierung seit 10 Jahren vereinfacht.

"In den letzten 10 Jahren haben sich alle Softwareentwicklungsplattformen weiter entwickelt. Es gab 15 Delphi, 9 .NET, 5 Windows, eine Reihe Java, Datenbank, Android und andere Plattform-Updates.

Jedes dieser Updates lieferte viele Herausforderungen, bot aber auch neue Möglichkeiten für Entwickler, die ihre Software lokalisieren. Das Ziel von Sisulizer war und ist, Sie als unsere treuen Kunden von den Details der neuen Formate zu verschonen, so dass Sie stets auf den aktuellsten Plattformen sofort mit Ihrer Arbeit beginnen können.

Sie haben uns in den letzten 10 Jahren geholfen, Sisulizer immer weiter zu optimieren. Vielen Dank! Ihre wertvollen Anregungen motivieren und geben uns den Antrieb, weiterhin unseren Vorsprung vor den Mitbewerbern zu bewahren.

Jetzt aber zurück an die Arbeit. Neue Plattform-Versionen stehen an und wollen von Sisulizer unterstützt werden. Zeit zu lokalisieren und neue Märkte zu erreichen."

--- Ihr stolzes Sisulizer Team

Jetzt bestellen

Die Angebote richten sich an kommerzielle und industrielle Kunden.
Alle Preisangaben sind netto.

Komplette Preisliste.

Suchen Sie die richtige Edition? Besuchen Sie unsere Vergleichstabelle

Updaten Sie auf Version 4

Sisulizer Version 4 ist ein kostenpflichtiges Update für alle Sisulizer Kunden.

Update auf Sisulizer 4

Verwenden Sie noch Sisulizer 3.x, Sisulizer 2008/2010 oder Sisulizer 1.x?

Aktualisieren Sie jetzt auf Version 4 und nutzen Sie alle Neuigkeiten in Version 4.

Softwarelokalisierungs-News

Version 4 Build 363 veröffentlicht

26.7.2016

Der neue Build kommt mit vielen neuen Features. [mehr]

Delphi Berlin, Android, Projekt zusammenfügen...

6.5.2016

Build 360 [...]

Delphi 10, VS 2015, .NET 4.6

14.10.2015

Bereit für die Zukunft [...]

Windows 10, Delphi XE8

28.4.2015

Bereit für die Zukunft. [...]

Willkommen 2015, Willkommen VS 2015

16.1.2015

Verbesserter .NET support und mehr. [...]

Unsere Anwender verwenden Sisulizer...

um internationalen Kunden Software in ihrer Sprache anzubieten

um Inhouse-Softwarelösungen zu übersetzen

um mehrsprachige Anwendungen für Firmenkunden zu erstellen

als Lokalisierungs-Dienstleister, um Kundensoftware zu übersetzen

um Software für Behörden zu lokalisieren

um Schulungssoftware an Universitäten zu übersetzen

um Benutzeroberflächen elektronischer Geräte zu lokalisieren

um Software im Medizinbereich zu übersetzen

um Software für Bergbauunternehmen zu lokalisieren

um mehrsprachige Steuerungssoftware im Maschinenbau zu erstellen

 

Ausgewählte Kunden

MFC's resource DLLs

MFC 7 and later has a build in feature using resource DLLs. When a MFC applications starts MFC is looking for a possible resource DLL from the same directory where the original .exe or .dll is located. If MFC can find this it uses resources of the resource DLL instead of the original PE file. Resource DLLs are named ApplicationNameXXX.dll, where ApplicationName is the name of the .exe or .dll using MFC, and XXX is the three-letter code for the language of the resources. For example MyApplicationENU.dll is an English (United States) DLL and MyApplicationDEU.dd is German (Germany) DLL.

How to create resource DLLs

To make Sisulizer to create localized resource DLLs for your MFC file right click the source name on the project tree and choose Properties. Check Resource DLL files check box.

Initial language

MFC attempts to load the resource DLL for each of the following languages in order, stopping when it finds one:

  1. The current user's default UI language, as returned from the GetUserDefaultUILanguage() Win32 API. (Windows 2000 or later only)
  2. The current user's default UI language, without any specific sublanguage (that is, ENC [Canadian English] becomes ENU [U.S. English]). (Windows 2000 or later only)
  3. The system's default UI language. On Windows 2000 or higher, this is returned from the GetSystemDefaultUILanguage() API. On other platforms, this is the language of the OS itself.
  4. The system's default UI language, without any specific sublanguage.
  5. A "fake" language with the 3-letter code LOC.

If MFC does not find any satellite DLLs, it uses whatever resources are contained in the application itself.

As an example, suppose that an application MyApplication.exe uses MFC and is running on a Windows XP. The system UI language is ENU [English (United States)] and the current user's UI language is set to DES [German (Switzerland)]. MFC will look for the following DLLs in the following order:

  1. MyApplicationDES.dll (user's UI language).
  2. MyApplicationDEU.dll (user's UI language without the sublanguage, in this example German (Germany).
  3. MyApplicationENU.dll (system's UI language).
  4. MyApplicationLOC.dll.

If none of these DLLs are found, MFC will just use the resources in MyApplication.exe

Runtime language change

It is not practical to implement runtime language change in MFC. It is possible but not without significant need to modify your existing code.